Manche geplanten Projekte mussten wegen Corona ausfallen. Andere haben durch die Pandemie plötzlich ein ganz anderes Gesicht bekommen. So auch dieses Trickfilmprojekt.

Geplant war eine Zusammenarbeit von Kindern und Menschen in einer Alteneinrichtung. Zusammen wollten wir eine neue Geschichte erfinden und sie als Trickfilm realisieren und veröffentlichen. Wie froh waren wir, als der Fond „Kultur für Ältere“ dieses Projekt fördern wollte. Doch immer mussten wir den Start verschieben, bis letztlich klar wurde, dass diese beiden Gruppen im Moment einfach kaum zusammenkommen können. Wie schade! Denn wie gut sich diese beiden Generationen tun, wie märchenhaft sie unkompliziert Stoffe für Hörspiele, Geschichtenbücher und Theaterstücke erfinden, zeigen die vielen anderen Projekten des Erzähltheaters Osnabrück, bei denen Kinder und hochbetagte Menschen zusammen arbeiten.

Doch wenn es nicht möglich ist, beide Gruppe zusammenzuholen, um einen gemeinsamen Trickfilm zu erarbeiten, so drehen wir das Projekt eben um. Mit einer kleinen Gruppe unglaublich kreativer Senior*innen, entwickeln Bettina Selle als Trickfilmerin und ich als Erzählerin einen besondern Trickfilm für alt und jung – einen Mutmachtrickfilm. Ja, Mut brauchen wir alle, uns den Herausforderungen, die durch die Corona-Pandemie entstanden sind und immer noch entstehen, entgegenzustellen. Mut braucht es, die Hoffnung nicht zu verlieren, sondern einfach weiter zu machen. Mut braucht es, neue Wege zu gehen, wo alte Wege verschlossen sind.

All das wird in unserem Trickfilm, den wir gerade entstehen lassen, eine Rolle spielen und noch viel mehr. Was genau, nun, das sei an dieser Stelle noch nicht verraten, was wohl auch daran liegt, dass wir es  noch gar nicht alles wissen, denn wir sind ja erst am Anfang des Projekte. Was wir aber wissen ist folgendes:

Es geht um einen alten Teddybär.
Es geht um einen alten Koffer.
Und es geht um den Bahnhof der Kuscheltiere.

Bald finden Sie hier weitere Informationen.


Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt von

           

Das Projekt wird durch den Förderfonds „Kultur & Alter“.

          

Foto: animaflora

Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden