Ab 25. Mai 2022 findet ihr an dieser Stelle die Bildergeschichte „Der große Grunzer und der lange Meckerer“ als Film. Bitte noch etwas Geduld!

Landgeschichten als Bildergeschichten

Vom Hasentanz in Fürstenau, vom Käseberg in Talge und von zwei Riesen in Vehrte

Ein märchenhaftes Bilderprojekt in Kooperation mit dem Landkreis Osnabrück

Die Märchenwelt ist groß, vielfältig und bunt. Aber wir müssen gar nicht so weit laufen, um märchenhafte Geschichten zu finden: unsere Stadt und unsere Region bieten allerlei Sagenhaftes. 2020 erblickten so zwei neue Bildergeschichten mit Geschichten aus der Stadt Osnabrück das Licht der Welt. 2021 sind es drei neue Bildergeschichten für den Landkreis Osnabrück.

Auf Basis historischer Sagen hatte ich bereits vor einiger Zeit Geschichten für meine dritte CD „Sagenhaft – Osnabrück Stadt- und Landgeschichten“ entwickelt. Drei davon wurden jetzt von mir in Bildergeschichten für das Tischtheater, auch Kamishibai genannt, adaptiert. Die historischen Sagentexte sind meistens kurz und in einer etwas steifen, altertümlichen Sprache verfasst, die sich nicht unbedingt für Kinderohren eignet. So kleidete ich die historischen Sagentexte in neue, kindgerechte Geschichten. Und wie es immer so ist, wenn ich eine neue Geschichten schreibe, so tanzten beim Schreiben in der Tat kleine Zwerge vor mir auf dem Schreibtisch oder roch es plötzlich verlockend nach Käse und frischem Brot. Deswegen war es gar nicht schwer, nach der CD-Produktion nun die Bilder zu den Geschichten zu entwickelt. Und das hat Spaß gemacht.

Ich musste laut lachen, als mich plötzlich in den Vorzeichnungen die beiden Riesen, der große Grunzer und der lange Meckerer sehr griesgrämig anschauten. Auch der Müller von der Fürstenauer Mühle schaute sehr verschlagen, als er den silbernen Zwergenbecher stahl. Ja, an den Gesichtsausdrücken hatte ich wohl die größte Freude in der Entwicklung der Bilder. Aber dann in den Farben meiner Buntstifte zu schwelgen! Das war wunderschön.

Schon als Kind war es für mich ein wunderschönes Gefühl, mit Buntstiften zu malen. All diese Farben! Mit ihnen entstanden lebendige Bilder, die vorher meine Mutter mit ein paar Bleistiftstrichen vorgezeichnet hatte. Beim Ausmalen der Bilder habe ich oft ein Kassette oder eine Schallplatte gehört. Und so wird wohl niemanden verwundern, dass ich beim Ausmalen der Bildergeschichten „Der Hasentanz“, „Der Käseberg“ und „Der große Grunzer und der lange Meckerer“ stundenlang Hörspiele gehört habe. So manche Buntstift erlebte dabei das Ende seines langen Buntstiftslebens. Wunderbaren Farben wie das Himmelblau für den Himmel und das Grasgrün für die Wiesen musste ich noch in der Produktion ersetzen, weil die Stifte so kurz geworden waren, dass ein Anspitzen nicht mehr möglich war. Und Anspitzen musste ich die Stifte oft, denn es waren so viele kleine Flächen entstanden. Ja, so oft musste ich anspitzen, dass ich mir jetzt einen elektrischen Anspitzer gegönnt habe. Denn auch wenn diese Bildergeschichten fertig gestellt sind, warten im nächsten Jahr noch weitere Osnabrücker Stadtgeschichten und Geschichten zur politschen Bildung in der Grundschule auf mich und meine Buntstifte.

Die Osnabrücker Landgeschichten können jetzt als Bildkartenset mit Begleitheft mit Text und Gestaltungsvorschlägen beim Erzähltheater Osnabrück erworben werden. Nähere Informationen demnächst unter der Rubrik „Medien“. Je ein Bildersatz geht aber nach den Weihnachtsferien, in die dann hoffentlich geöffneten Bibliotheken der Regionen, aus denen die Sagengeschichten stammen zur Ausleihe. Und ab Anfang des Jahres können im Märchenfenster die Geschichten in einer digitalen Version angeschaut werden. Die Termine dazu finden Sie bald an dieser Stelle.

Das Projekt  wird gefördert von:

Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen