Märchen im Handumdrehen – der Märchenautomat „Märchen to go“

Mit einen kleinen Handbewegung könnten Märchenfreund*innen sich ein Märchen demnächst aus dem neuen Märchenautomaten des Erzähltheaters Osnabrück ziehen

Er ist rot. Und eigentlich für etwas anderes gedacht. Aber nun kommen statt Snacks, Kaugummi oder Plastikverlobungsringe aus dem Märchenautomaten „Märchen to go“ Märchen, frisch vom Erzähltheater Osnabrück verpackt. Und das im Handumdrehen.

Jeder Märchenfreund, groß oder klein, kann für 2 Euro ein neues Märchen aus dem Automaten ziehen. In den kleinen Plastikdosen habe ich zahlreiche eigene Märchen liebevoll verpackt. Mit einem Farbsystem gekennzeichnet kann zwischen verschiedenen Kategorien gewählt werden: „Märchen von hier“, „Märchen für kleine Ohren“, „Märchen für große Ohren“, „Märchen von Sonderbarkeiten“ und „Märchen zum Liebhaben“.

Doch schon allein diese ungewöhnliche Projektidee, einen Märchenautomaten zu bauen, ist ein Märchen wert. Wie viele andere Künstler*innen stand ich mit dem Beginn der Corona-Pandemie vor einer großen Aufgabe. Nicht nur für die eigene berufliche Existenz zu kämpfen, sondern vor allem die Kultur und die Kreativität zu bewahren und sicher durch die weltumfassenden Coronakrise zu bringen. Doch wie soll das gehen, wenn eine Erzählerin nicht mehr auf der Bühne erzählen darf?

„Dann muss ein anderes Format her.“ – War der Grundgedanke. „Digitale Formate sind die eine Möglichkeit des Erzählens in Corona-Zeiten. Aber es muss doch auch noch analoge Möglichkeiten gegeben, Märchen an Märchenfreund*innen zu bringen. Und zwar auch dann, wenn man ein Gebäude, ein Theater, einen Saal nicht betreten darf. Also muss es ein Automat her, der bei Märchen-Hunger die notwendige Märchenportionen bereit hält.“

So entstand die Idee zum Märchen-Automaten „Märchen to go“. Unterstützt von der VGH-Stiftung und vom Literaturbüro Westniedersachsen durfte ich im Handumdrehen meine Idee in die Tat umsetzen. Ich kaufte einen roten Snackautomat aus dem Internet, baue ihn gerade um und fülle ihn mit eigenen Märchen und Geschichten und fertig wird er – der Märchenautomat.

Sein erstes Zuhause findet mein Märchenautomat im Kastaniengarten des Piesberger Gesellschaftshaus. Das freut mich besonders, denn unter den grünen Blättern der großen Kastanien wird der knallrote Automat sich sicher wohlfühlen. Deswegen ist auch gleich eine märchenhafte Einweihung am 23. August 2020, um 15.00 Uhr im Kaffeegarten des Piesberger Gesellschaftshauses geplant. Danach geht der Märchenautomat auf Tournee, mal hier hin und mal dort hin, mal in einem Café oder in einem Foyer, mal draußen bei einer Straßenaktion oder unter Dach und Fach. Der Tourneeplan kann auf der Internetseite des Erzähltheaters Osnabrück verfolgt werden. Hier werden die neuen Orte und Zeiten angekündigt.

Übrigens setzt dieses Projekt auf Nachhaltigkeit. Die Plastikdosen können wieder befüllt werden und mit einem anderen Märchen zurück in den Märchenautomaten wandern. Dazu können die Plastikbecher bei den Standorten des Märchenautomaten oder im Büro des Erzähltheaters Osnabrück an der Großen Gildewart 35, Osnabrück abgegeben werden.

Das Projekt  wird gefördert von:

                      

Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen