Heute öffnet eine bekannte Märchenfigur das Märchenfenster, denn heute erzähle ich euch von eine Geschichte von Frau Holle

Frau Holles Apfelgarten

Am 6. Juli habe ich euch ja schon das Märchen „Frau Holle“ der Brüder Grimm erzählt, heute gibt es quasi die Geschichte davor. Diese Geschichte erzählt euch von dem Garten der Hollermutter, wie Frau Holle auch genannt wird, in dem viele Apfelbäume stehen. Und sie ist sehr stolz auf ihre Äpfel und ihre Apfelbäume. Doch eines Tages hängt dort kein einziger Apfel mehr. Und Frau Holle schreitet zur Tat und holt sich Hilfe. Von wem? Hört selbst die Geschichte.

Ihr wundert euch vielleicht, dass der Apfel so oft in den Märchen vorkommt. Das hat einen Grund  – und kommt mir jetzt nicht mit Adam, Eva, der Schlange und den Apfel. Denn auch diese Geschichte beruht auf demselbem Grund: der Apfel ist ein über viele Kulturen und Religionen hinweg einzigartiges Symbol des Lebens, der Fruchtbarkeit und der Ernte. Da ist bei den alten Germanen so gewesen, bei den Griechen und Römer und in vielen anderen Kulturen. Vielleicht liegt es an seiner runden Form, vielleicht an seiner rot und grünen Farbe, vielleicht an seinem Geschmack, aber sicherlich an seiner Verbreitung. Ob oben oder unten, ob rechts oder links, ob kreuz oder quer, Apfelbäume stehen weit und breit. 

Ich mache für euch schnell das Märchenfenster auf und laufe schnell in die Küche, um mir einen Apfel zu holen. Denn ich mag gerne Äpfel.

Ihre und Eure Sabine

Sterntalergold

Euch hat das Märchenfenster gefallen? Dann sammelt die Märchen wie Sterntaler ein und gebt sie weiter. Und wenn ihr für das Erzähltheater Osnabrück Sterntaler seien wollt, dann lasst Sterntalerngold regnen. Wie ein Sterntalergoldregen geht? Das ist ganz einfach und steht auf der Märchenfenster-Seite.

Das Märchenfenster

Das Märchenfenster wird sich immer wieder öffnen, jeden Tag. Es werden immer wieder andere Erzählerinnen und Erzähler, Musiker und Musikerinnen und kreative Menschen im Märchenfenster zu sehen und zu  hören sein. Und wer mitmachen will, kann sich gerne an das Erzähltheater wenden. Denn Lieblingsgeschichten haben wir alle!  Wie es geht, steht auf der Märchenfenster-Seite.